Neurologie an der Hase
Gemeinschaftspraxis für Neurologie und Psychiatrie
Lorenzen | Ites | Sylvester | Gläscher | Rehkopf
 

Krankheitsbilder

 

Neurologie

Die Neurologie ist die Lehre von Erkrankungen, die das Gehirn und das Rückenmark (zentrales Nervensystem) oder das Nervengewebe außerhalb von Gehirn und Rückenmark betreffen (peripheres Nervensystem). Hinzu kommen Erkrankungen der hirnversorgenden Schlagadern und der Muskulatur.

Mögliche Störungen können durch Entzündungen, Durchblutungs- und Stoffwechselstörungen oder Verletzung entstanden sein. Auch gutartige oder bösartige Tumoren, mechanische Einwirkung oder erbliche Ursachen können für Fehlfunktionen verantwortlich sein.

 

Psychiatrie

Psychiatrie bedeutet wörtlich übersetzt „Seelenheilkunde“. Der Begriff setzt sich zusammen aus den griechischen Wörtern „Psyche“ – „Seele“ und „iatrós“ – „Arzt“.

Ein Psychiater untersucht und behandelt krankhafte Veränderungen und Störungen der Gefühle, des Denkens, der Stimmung, des Gedächtnisses, des Erlebens und des Verhaltens bei Erwachsenen. Die Anzeichen für eine psychiatrische Erkrankung können vielfältig sein, zum Beispiel Angstzustände, Schlaflosigkeit, Antriebsschwäche, Zwangsverhalten, Wahrnehmungsstörungen, aber auch anhaltende Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörung. 

 

 

Gemeinschaftspraxis für Neurologie und Psychiatrie | Möserstr. 52-54 | 49074 Osnabrück | Tel: 0541 - 358560 | E-mail: praxis@neurologie-osnabrueck.de